FIDES Niedergösgen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Aktivturnverein allgemein Skiweekend Belalp März 2010
Beitragsseiten
Skiweekend Belalp März 2010
Seite 2 (Dok-Film)
Bildergallerie

downhill_skiNeulich auf der Belalp...

 

15 Aktive Fidesmitglieder haben sich spontan entschlossen die Herausforderung anzunehmen und am berühmt-berüchtigten Fides Ski- und Snowboardweekend der Aktivriege auf der Belalp teilzunehmen. 

Am 5. März 2010 war es soweit. Das Abenteuer konnte beginnen. Um den Athleten die bestmöglichen Voraussetzungen zu bieten, wurde der Trainerstab bereits am Freitagmorgen losgeschickt. Dieses fünfköpfige Kader erkundete alle Örtlichkeiten um allfällige Probleme vor dem Eintreffen der Sportler zu Trainercrewbeseitigen. Nichts wurde dem Zufall überlassen. So wurden unter anderem bereits im Voraus die Pisten, Transportanlagen, Unterkunft und die heimische Gastronomie gecheckt, damit sich unsere Spitzensportler ganz auf ihre Aufgabe Trainer bei Witschaftsinspektionfokussieren konnten.  Nachdem alle Prüfungen gewissenhaft abgeschlossen waren, konnte für die Mannschaft grünes Licht gegeben werden. Diese traf dann am Abend mit der 21 Uhr Gondel auf der Belalp ein. Im Aletschhorn wurden sofort die Quartiere bezogen und sofortige Nachtruhe verordnet um am nächsten Tag fit zu sein.

Am Samstagmorgen wurden dann in aller Herrgottsfrühe die Pisten besichtigt. Dies dauerte bei den routinierteren P1050095Fahrern nur ca. 30 Minuten, hingegen die etwas weniger Geübten brauchten dazu mindestens 3 Stunden. Danach wurde eine Lagebesprechung im "Kristall" abgehalten. Einige Athleten (die routinierten) kamen dabei zum Schluss, dass sie ihre begrenzten Kräfte besser für den Sonntag aufheben möchten und sie somit keine weiteren Pistenbesichtigungen mehr machten. Der Rest der Mannschaft wagte sich trotzdem nochmals in den Schnee und wurde dafür mit besten Pistenbedingungen, Pulverschnee und Sonnenschein belohnt.

Kurz vor dem Eindunkeln versammelten wir uns alle im Fitnessraum. Dieser hatte den etwas merkwürdigen Namen "Kristall-Bar". Da sich aber einige unserer Aktivsportler bereits seit Stunden hier aufhielten und ihnen der Schweiss ins Gesicht stand, mussten wir wohl richtig sein. Hier absolvierten wir noch ein lockeres aus-trink äh aus-lauf Training. Weitere Details dürfen wir darüber nicht bekannt geben, da wir ja unseren Gegnern keinen Vorteil verschaffen möchten.